Instax Mini 90 Neo Classic

Meine Liebe für Sofortbildkameras ist ja mittlerweile schon mehrfach im Blog thematisiert worden und wie bereits angekündigt ist hier der langersehnte Beitrag zur Fujifilm Instax Mini 90 Neo Classic. Die Kamera mit dem überaus griffigen Namen wurde im Sommer 2013 vorgestellt, schießt seitdem visitenkartengroße Bilder und war die erste Instax Kamera, die mehr Funktionen als die üblichen Modi bot.

Die neuen Funktionen bieten mehr Spielraum bei der Belichtungszeit (bis zu zehn Sekunden), Doppelbelichtungen und die Möglichkeit den Blitz auszuschalten. 

Die Daten

Die Neo Classic gibt es in silber-schwarz und silber-braun, ist vergleichsweise klein (91,9mm × 113,4mm × 57,2mm) und passt super in eine Jackentasche, weshalb es sich auch anbietet, sie spontan mal mitzunehmen um Erinnerungsfotos für Freunde oder Fremde zu machen. Dank der hohen Verarbeitungsqualität kann man dies auch ganz ohne Angst tun. Die Nahstellgrenze beträgt im Makromodus 30cm und die Belichtungszeit passt die Kamera automatisch von 1/400 Sekunde bis 1/Sekunde an. Weiterhin besitzt die Instax Mini 90 ein Stativgewinde sowie zwei Auslöser, von denen der an der Vorderseite – bei Selbstporträts – als Spiegel funktioniert. Die, wie ich sie nenne, kleine Schwester der großen Instax Wide 300 kommt mit einem wiederaufladbarem Akku inklusive Ladegerät, einem Gurt und einer Bedienungsanleitung. Der Akku hält locker mehrere Filme durch.

Der Film

Es gibt zwei Arten von Film für die Mini-Serie: zum einen der Farbfilm, der eine Empfindlichkeit von ISO 800 hat und neben dem klassischen weißen Rahmen auch in diversen bunten und gemusterten Rahmen zu kaufen ist, zum anderen ein Schwarzweißfilm, der nur mit dem klassischen Rahmen erhältlich ist. Der Fujifilm Instax Mini Monochrome getaufte Film hat ebenfalls eine Empfindlichkeit von ISO 800. In jeder Filmkartusche sind 10 Aufnahmen. Ich bestelle immer die 2×10 Farbfilme mit weißem Rahmen für 15€ (0,75€ pro Foto) oder den Monochromfilm 1×10 für 10€ (1€ pro Foto). Letzterer liegt zwar bereits seit ein paar Monaten bei mir, habe ich aber noch nicht ausprobiert, aber wenn es so weit ist werde ich entweder den Beitrag aktualisieren oder, falls er überraschenderweise so gut (oder schlecht) ist, dass es sich lohnt gesondert darüber zu berichten, einen Neuen schreiben.

Die Motivprogramme

Die Kamera bietet insgesamt fünf Motivprogramme, auf die ich hier ein wenig genauer eingehen

Party

Der Partymodus ermöglicht ein Foto mit Blitz bei einer längeren Belichtung, damit der Hintergrund nicht komplett in der Dunkelheit ersäuft. Die Länge der Belichtungszeit richtet sich danach, wie lange man den Auslöser nach dem Blitz noch gedrückt hält.

Im Partymodus lässt sich der Blitz nicht deaktivieren, desweiteren sind keine Makroaufnahmen möglich.

Kinder

Der Kindermodus eignet sich für das Aufnehmen von schnellen Bewegungen, beispielsweise Sportler oder Haustiere. Die kürzere Belichtungszeit verhindert Bewegungsunschärfe.

Im Kindermodus lässt sich der Blitz nicht deaktivieren, desweiteren sind keine Makroaufnahmen möglich.

Landschaft

Der Landschaftsmodus setzt den Fokus auf unendlich, damit Motive, die weiter als drei Meter entfernt ebenfalls scharf sind.

Im Landschaftsmodus sind keine Makroaufnahmen möglich (wer hätte das gedacht?).

Doppelbelichtung

Im Doppelbelichtungsmodus wird, wie der Name schon sagt, das Bild zweimal belichtet. Die Kamera wirft das Bild erst nach der zweiten Aufnahme aus, es sei denn, der Stromsparmodus schaltet sich zuerst ein. In diesem Fall wird das Bild vorm Ausschalten einfach belichtet ausgeworfen.

Langzeitbelichtung

Der Langzeitbelichtungsmodus ermöglicht die Belichtungszeit auf bis zu zehn Sekunden zu strecken.

Im Langzeitbelichtungsmodus ist es nicht möglich den Selbstauslöser auszuwählen. Hi-Key und Low-Key Aufnahmen sind ebenfalls nicht möglich.

Beispielbilder

Leider ist mein Scanner grauenhaft schlecht nicht der Beste und dementsprechend die Scans nicht so überragend. Habe den Kontrast so angepasst, dass er dem Bild so nah wie möglich kommt, allerdings kommt die Schärfe der Scans nicht mit der Schärfe der Fotos mit. Ich bitte darüber hinweg zu sehen.

Aussicht

Bisher habe ich die Instax Mini 90 Neo Classic nur für Fotos zwischendurch benutzt und nie für ein richtiges Shooting, das soll sich aber demnächst ändern. Ich warte nur noch auf den richtigen Tag und dann kommt auch endlich der Monochromfilm zum Einsatz.


Beitragsbild: Pixabay

Kommentar verfassen